Giraffen-Savanne im Krefelder Zoo

Am 31. Januar hielt der internationale Zooexperte Anthony Sheridan einen Vortrag in der Zooscheune in Krefeld. Auch der Direktor des Krefelder Zoos Wolfgang Dreßen kam dabei zu Wort und gab einen Einblick in die zükunftigen Pläne für den Zoo. Besonders hob er dabei kommende Schwerpunkt-Projekte mit Giraffen hervor, die seiner Meinung nach gut auf die neue Afrika-Wiese passen würden. Damit wolle er vor allem Einseitigkeit durch „Altlasten“ wie Elefanten verdrängen. Giraffenliebhaber Anthony Sheridan könnte sich eine arten-gemischte Savanne sehr gut für den Krefelder Zoo vorstellen. Das wäre vom Unterhaltungswert wohl enorm und die Kosten weniger intensiv. Allerdings wäre solch eine Savanne auch ziemlich arbeitsaufwändig für die Tierpfleger. Doch Zoodirektor Dreßen schien definitiv positiv von dem Projekt eingenommen und merkte an, dass der Platz auf jeden Fall vorhanden wäre. Zusätzlich zu den Giraffen könnte man auf der jetzigen Afrika-Wiese auch Paviane, Geparden und Erdmännchen ansiedeln